• Schulleiter Harald Frühauf geht von Bord


          • Am Freitag, den 29.01.2021, haben wir im kleinen Kreis unseren langjährigen Schulleiter Harald Frühauf in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

            Nach seinem Studium des H/R-Lehramtes in Gießen mit den Fächern Deutsch und Englisch kam er - nach einigen Zwischenstationen - 1991 als Lehrer an die Domschule zurück. Denn schon als Grundschüler lernte er 4 Jahre hier.

            Seit 1997 wirkte er zunächst als Konrektor in der Schulleitung, bevor er ab dem Jahr 2003 die Geschicke der Schule als Rektor lenkte.

            Wegen der Corona-Pandemie musste seine Verabschiedung leider im ganz kleinen Rahmen und unter Einhaltung der Hygieneregeln stattfinden.

            Nach einer kurzen Ansprache von Herrn Frühauf selbst, stellte Frau Dr. Urbaniak als schulfachliche Aufsichtsbeamtin vom Staatlichen Schulamt seinen beruflichen Werdegang dar und hob seine Verdienste im Rahmen seines schulischen Wirkens über die Domschule hinaus hervor. Zum Abschluss überreichte sie ihm seine Urkunde zum Eintritt in den Ruhestand und dankte ihm für seine überaus engagierte Arbeit zum Wohle der Schule.

            Anschließend drückten Regina Bittorf vonseiten der Schulleitung und Manja Stock als Personalrätin im Namen des gesamten Kollegiums ihre Dankbarkeit und Achtung für die konstruktive und respektvolle Zusammenarbeit in all den Jahren aus. Sie hoben auch seine besonderen Begabungen hervor, wie seine außergewöhnliche Sprachgewandtheit und die Gabe, selbst in stressigsten Situationen stets Ruhe zu bewahren.

            Die Leiterin des städtischen Schul- und Sportamtes, Frau Korger-Vieres, bedankte sich ebenfalls für die gute Zusammenarbeit bei Herrn Frühauf und wünschte viel Spaß an der neu gewonnenen Freiheit.

            Während seiner Amtszeit begann nach längerer Vorplanung 2018 die Sanierung der Domschule, die im Innenbereich schon weit fortgeschritten ist.

            Auch die Digitalisierung hat er gemeinsam mit dem Schulleitungsteam stark vorangetrieben, so dass die Domschule hier ebenfalls bestens aufgestellt ist. Gerade jetzt, während des Distanzunterrichts, erwies sich dies als klarer Vorteil.

            Bei der Reformierung des Hauptschulabschlusses war er Vorreiter, indem er das 10. Hauptschuljahr, die Projektprüfungen in der Jahrgansstufe 9 und die Potenzialanalyse im Rahmen der Berufsvorbereitung einführte, noch bevor diese hessenweit verankert wurden.

            Wir nehmen mit Wehmut Abschied von unserem Schulleiter Harald Frühauf, sind aber glücklich, dass er uns als Vertretungskraft erhalten bleibt.

            Vielen Dank für alles!

             

          • Ausleihe der mobilen Endgeräte läuft auf Hochtouren

          • Die Ausleihe der mobilen Endgeräte an die Schülerinnen und Schüler im Distanzunterricht läuft .....

            Gestern und heute konnten sich die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen 9 und 10 sowie der Klassen 8 und 7 mobile Endgeräte (Notebooks) für die Erledigung der schulischen Aufgaben und Lernangebote während des Distanzunterrichts in der Schule abholen. Für die Schülerinnen und Schüler der Grundschule stehen Tablets zur Verfügung.

            An zwei Ausgabestationen konnten die Schülerinnen und Schüler, die zusammen mit Eltern oder Erziehungsrechtigten kommen mussten, um die Ausleihverträge zu unterschreiben, die Geräte in Empfang und nach einer kurzen Einweisung durch Herrn Frühauf, Frau Bittorf und Frau Franc mit nach Hause nehmen.

            Bis Ende Januar 2021 (voraussichtliches Ende des Lockdowns) können die Schülerinnen und Schüler die Geräte behalten. 

            Über unsere  schuliterne Unterrichts- und Verwaltungsplattform EduPage oder nextcloud können die Aufgaben für Homeschooling verteilt und eingesammelt werden. Die Aufgaben werden auch bewertet oder benotet. Für Rückfragen und Kontakte mit den Lehrkräften steht das Videokonferenz-Tool BigBlueButton zur Verfügung. 

          • SCHULSANIERUNG - ES GEHT DEM ENDE ENTGEGEN

          • Die Sanierung unserer Schule geht in die letzte Runde.

            In den letzten Wochen des Jahres 2020 ging die Schulsanierung weiter ihrem Ende entgegen. Noch sind Sekretariat, Schulleitung und Lehrerzimmer in einem Provisorium untergebracht, aber es zeichnet sich ab, dass bis Mitte Januar voraussichtlich die Räume im 1. OG fertig werden und bezogen werden können.

            Die Fußböden sind zum Teil fertig gestellt, Elektroinstallation und Ausstattung der Räume fast komplett.

            Im Eingangsbereicht wurde die Informationswand erstellt und eingerichtet. 

            Im Lehrerzimmer ist die Küche bereits eingebaut und wartet auf den Einzug des Kollegiums. In den nächsten Tagen werden noch die Möbel für das Archiv bzw. Vorbereitungsraum eingebaut und die Präsentationstechnik installiert.

            Im Raum für die Grundschulbibliothek hat man den historischen Dielenboden freigelegt und aufgearbeitet. 

            In den Fluren werden etwas später die Brandschutzüren eingebaut, dann sollte - von diversen Kleinigkeiten abgesehen - alles fertig sein.

            Der Flur vor der Schulküche im Erdgeschoss wird noch etwas auf sich warten lassen; da brauchen wir leider doch noch etwas Geduld.

            Wie dem auch sei: Die Domschule freut sich auf ein gutes und erfolgreiches neues Jahr und darauf, dass "positiv" wieder etwas Positives bedeutet, Tests wieder nur in der Schule stattfinden, Masken bald nur zur Fastnachtszeit getragen werden, Abstandsregeln bald wieder Anstandsregeln heißen  und man sich deutlich von Distanzunterricht distanzieren kann. 

      • Kontakt

        • DOMSCHULE FULDA
        • poststelle@domschule.fulda.schulverwaltung.hessen.de
        • franc@medienzentrum-fulda.de
        • 0661-102 4455
        • Am Kronhof 5 36037 Fulda
        • Konrektorin: Romy Neubert
    • Fotogalerie

        Noch keine Daten zum Anzeigen